Geistliche Abendmusik am Buß- und Bettag

20. November um 19.30 Uhr in der Melanchthonkirche

WENDE DICH, HERR, UND SEI MIR GNÄDIG

Die CHORISTEN freuen sich, wieder einmal das traditionelle Buß- und Bettagskonzert zu gestalten. Unter der Leitung von Gordian Teupke werden sie neben Motetten und Chorwerken von Johann H. Schein, Fanny Hensel Mendelssohn und Johannes Brahms zwei gewichtige Werke des 20. Jahrhunderts zu Gehör bringen: Rudolf Mauersberger Klagegesang für das zerstörte Dresden, „Wie liegt die Stadt so wüst“ und Frank Martins Messe für Doppelchor.

Dazu wird der Rezitator Christian Fritsche mit Gedichten aus mehreren Jahrhunderten literarische Kontrapunkte setzen.

Eintritt frei.